Der Schweizer Bau-Info-Service

Wir bieten Ihnen einen kostenlosen Informationsdienst rund um Bauen + Wohnen.

Der Schweizer Bauinfoservice zeigt Ihnen täglich neue Informationen und Neuheiten rund um Haus + Garten.

Der Schweizer Bauinfoservice ist das Verbindungsglied zwischen Ihnen und den teilnehmenden Firmen dieser Internetplattform, die Ihnen eine Vielzahl an Dienstleistungen und Produkten bieten.

Gratis Informationsdienst:

Unter jeder der Rubriken finden Sie ein Informationsformular mit dem Sie einfach und kostenlos Prospektmaterial oder auch Offerten anfordern können.
Profitieren Sie jetzt völlig gratis und unverbindlich !

Rubrik: Fachmessen

Der Schweizer Bau-Info-Service informiert Sie ausführlich über alle Fachmessen im Bereich Bauen + Wohnen . Unter der Rubrik Fachmessen finden Sie verschiedene Messevorschauen und einen vollständigen Messekalender. Im weiteren erstellen wir an verschiedene Fachmessen Fotoreportagen die Sie jeweils nach der Messe unter der Rubrik Fotogalerie finden.Natürlich finden Sie unter allen Rubriken Messe - Neuheiten und interessante Produkte die mit Bild und Text wie auch Bezugsquellen vorgestellt werden.




>>mehr

Gewinnspiel DeLonghi

Gewinnen Sie eine DELONGHI ECAM 23.210.B Intensa Kaffeemaschine

Finden Sie heraus unter welcher Rubrik sich unser Glücksschwein (Bild 3) versteckt hat und füllen Sie das Teilnahmeformular in dieser Rubrik aus - schon sind Sie dabei.

Teilnahmeschluss: 20.07.2016
Ziehung: 21.07.2016

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind sämtliche Personen ab 18 Jahren ausgenommen Mitarbeiter der Firma W+W Communication GmbH.
Der Gewinner wird per E-Mail über den Gewinn informiert und auf www.bauschweiz.ch veröffentlicht.
Datenschutzhinweis: Die Daten werden für die Verlosung genutzt und die Teilnehmer werden monatlich mit einem Newsletter über unsere Neuheiten informiert.
Über das Gewinnspiel wird keine Korrespondenz geführt.
Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Glück!

>>mehr

Die neuste Sendung von bauschweiz.tv

Planen-Bauen und Wohnen

Das Messemagazin für den Bauherren
Das Messemagazin ist die Informationsquelle rund um Planen-Bauen+Wohnen in Magazinform.
Themen: Bad, Küche, Haustechnik, Minergie, Inneneinrichtung, Innenausbau, Renovation, Garten, Wellness, Information.

Kostenlose Verteilung in den jeweiligen Pressecorner an Messebesucher der nachfolgend aufgeführten Fachmessen:

Swissbau Basel
Immozionale Thurgau
Eigenheim-Messe Solothurn
Inhaus Messe Weinfelden
Wohga Winterthur
Wohga Zug
Wohnen Wetzikon
Bauen+Wohnen Aargau
Eigenheim und Immobilien Messe Bern
Immo Messe St.Gallen
Designmesse Zürch
Giardina Zürich
Bauen+Modernisieren Zürich
Bauen+Wohnen Luzern
Bau+Energiemesse Bern
Bauen+Wohnen Bern

Das ganze Jahr über erhältlich:
Bauarena Volketswil
Stilhaus Rothrist
Minergie Fachveranstaltungen

Unter folgendem Link finden Sie die Online-Ausgabe des Messemagazin Planen-Bauen+Wohnen 2016 :



Webseite: www.bauschweiz.ch/pdf/PBW%20Magazin.pdf

>>mehr

Das ist NEST

Im Bau- und Energiebereich ist es schwierig, neue Technologien und Produkte schnell auf den Markt zu bringen. Tiefe Energiepreise, lange Investitionszeiten und viele Regeln hemmen die Risikobereitschaft der Unternehmen. Heute besteht oft eine grosse Lücke zwischen Technologien, die im Labor funktionieren, und dem Markt, der zuverlässige, ausgereifte Produkte verlangt. NEST beschleunigt den Innovationsprozess, indem es eine Plattform bietet, auf der Neues unter realen Bedingungen getestet, verbessert und demonstriert werden kann.

NEST besteht aus einem zentralen Rückgrat – dem «Backbone» – und drei offenen Plattformen, auf denen einzelne Forschungs- und Innovationsmodule nach einem «Plug-&-Play»-Prinzip installiert werden. In diesen Units wird gearbeitet und gewohnt – und gleichzeitig sind sie belebte Versuchslabors. Im NEST arbeiten nationale und internationale Forscherteams aus Universitäten und Fachhochschulen, Architekturbüros und innovative Firmen aus der Baubranche zusammen. Gemeinsam erschaffen Forschung, Wirtschaft und öffentliche Hand die Zukunft des Bau- und Energiebereichs.

Das architektonische Konzept von NEST wurde vom Architekturbüro Gramazio Kohler Architects entwickelt.

Thematische Schwerpunkte

- Ressourcenschonender Leichtbau - mit weniger Material zu mehr Nachhaltigkeit
- Modularer Aufbau - mit einem hohen Vorfertigungsgrad zu mehr Effizienz
- Natürliche Bauweise - nachhaltige Lebensqualität mit natürlichen Ressourcen und wenig Technik (LowTech)
- Renovierungen und Erweiterungen - nachhaltige Konzepte und Technologien, um den Gebäudepark zu renovieren
- Urban Mining / Cradle-to-Cradle-Ansatz - Verwendung von recycelten und recycelbaren Materialien in der Konstruktion
- Büro der Zukunft - Arbeitsumgebung für Kreativität und optimierte Zusammenarbeit
- Fitness & Wellness der Zukunft - Gesundheit und Erholung mit optimiertem Energieverbrauch und aus erneuerbaren Energien
- Glasarchitektur - intelligenter Einsatz von Glas als Baustoff
- Digital Living - intelligente Technik für künftige Generationen
- Digitale Bauprozesse von der Planung bis zum Betrieb - Building Information Modeling, digitale Fertigung, Computer Aided Facility Management
- LowCost - kostenoptimierte Konstruktion für erschwinglichen und nachhaltigen Wohnungsbau
- Dezentrale vs. zentrale Technologien zur Energiegewinnung, Umwandlung und Speicherung
- Optimierung der Wassernutzung

Webseite: www.empa.ch/de/web/nest/

>>mehr

MINERGIE-Service

Mehr Wohnkomfort und höhere Energieeffizienz in der Betriebsphase

Ab Januar 2017 bietet der Verein Minergie einen neuen Zertifizierungsstandard "Minergie-Services" an mit dem Ziel, die Qualitätsmerkmale von Minergie-Gebäuden langfristig zu gewährleisten. Dank verbesserter Wärmedämmung aller Aussenbauteile und der Komfortlüftung zeichnen sich Gebäude, die nach dem Minergie-Standard geplant und ausgeführt wurden, durch einen hohen Wohnkomfort und eine hohe Energieeffizienz aus. Ausserdem erreichen Minergie-zertifizierte Gebäude auf dem Markt einen höheren Wiederverkaufswert.

MINERGIE-Services

Minergie-Services baut auf den drei Eckpfeilern "Beratung", "Optimierung" und "Instandhaltung" auf. Dank der persönlichen und unabhängigen Beratung vor Ort erhalten die Besitzer und Bewohner von Minergie-zertifizierten Gebäuden massgeschneiderte Tipps rund ums komfortable und energieeffiziente Wohnen. Zudem führen die Überprüfungen der Heizungs- und Lüftungsanlagen und die Umsetzung der abgegebenen Empfehlungen zu einem störungsfreien und langlebigen Betrieb der haustechnischen Anlagen.

Einführung MINERGIE-Services für Ein- und Mehrfamilienhäuser

Verfügt Ihr Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus über ein definitives Minergie-Zertifikat, das älter als 5 Jahre ist? Falls ja, dann können Sie an der Einführungsphase von Minergie-Services teilnehmen. Ziel dieser Phase ist die Erprobung und Optimierung des Standards Minergie-Services.

Anmeldung / Kontakt

Bei Interesse wenden Sie sich an die Technische Agentur von Minergie. Wir werden danach das weitere Vorgehen sowie die Details zur Beratung vor Ort mit Ihnen individuell besprechen.

Telefon: 043 259 43 36

Webseite: www.minergie.ch
Kontakt: services@minergie.ch

>>mehr

Abweichungen zw. Solarertrag u.Verbrauch

Visplanum GmbH

Durch den zeitlichen Unterschied zwischen solaren Energiegewinnen und der von Haushalten benötigten Energie wird die Photovoltaik vor Probleme gestellt.

Solarenergie fällt in der Schweiz nicht immer dann an, wenn sie in den Haushalten benötigt wird. Die Abweichungen zwischen Solarertrag und Energieverbrauch an einem typischen Sommertag zeigt die Abbildung 1 deutlich auf. Dieser grosse Überschuss entsteht, obwohl die Solaranlage nicht "überdimensioniert" ist und über das Jahr betrachtet gleich viel Solarstrom produziert wie vom Haushalt verbraucht wird.
Das Problem der zeitlichen Verschiebung von Solarertrag und Verbrauch ist bei der thermischen Solarenergie bestens bekannt. Aus diesem Grund gibt es thermische Solaranlagen nur in Kombination mit Warmwasserspeichern. Unsere Erfahrung zeigt, dass diese Kombination eine einfache und wirtschaftliche Lösung ist, um den Ertrag auf den Verbrauch abzustimmen.
Bei der Photovoltaik ist hingegen vielerorts die Meinung verbreitet, dass Überschüsse an Solarstrom lukrativ eingespeist werden können und für das Stromnetz kein Problem darstellen. Die Praxis zeigt aber, dass Anlagen mit grossen Überschüssen aufgrund steigender Netzgebühren und sinkender Vergütungen für überschüssigen Solarstrom unrentabel werden können.
Mit einer optimalen Dimensionierung und der richtigen Einbettung ins bestehende System kann auch bei der Photovoltaik der Anteil an überschüssiger und "verlorener" Energie reduziert werden. Dadurch lassen sich Solarthermie- und Solarstromanlagen auch zukünftig rentabel betreiben. Der Einsatz von Stromspeichern ist aktuell aber noch zu teuer. Energiespeicher von solarthermischen Anlagen sind günstig und gleichen die Verschiebung des Verbrauchs effizient aus.

Abbildung 1: Überschüssiger Strom eine Photovoltaikanlage am 18. Juni, welche über das Jahr gleich viel Strom produziert, wie ein Haushalt Strom verbraucht.

18.04.2016
Autoren:
Raphael Frei, Visplanum GmbH, Energie & Bauphysik
Daniel Vögelin, Vögelin GmbH, Energie- und Solartechnik

Webseite: www.visplanum.ch
Kontakt: info@visplanum.ch

>>mehr

Neues TV Portal von bauschweiz.tv

Es gibt grosse Neuigkeiten!

Der Bau Info Service mit seinem Portal bauschweiz.ch wird unabhängig und hat ab sofort sein eigenes Videoportal. Dort können Sie brandaktuell alle neuen Monatssendungen schauen und haben ausserdem im Archiv Zugriff auf alle anderen Sendungen.



Webseite: www.bauschweiz.tv

>>mehr
Information über: Modernisieren | Innenausbau | Inneneinrichtung | Kueche | Bad | Minergie | Handwerkerbedarf | Planung | Bauen | Umbau | Neubau | Sanieren | Wohnen | Rohbau | Renovation | Garten | Wellness | Haustechnik |